Sie befinden sich hier: sealords-news
08.05.2017

Sealords Herren siegen deutlich mit 40:07

 

Am gestrigen sonnigen Sonntag wurde an der Flensburger Westerallee wieder Football gespielt. Ein besonderer Tag, da an diesem Spieltag 2 Partien auf dem Plan standen. Vor dem Herrenspiel empfing die B Jugend "Emmets" (U16) des PSV die U16 der Hamburg Heat´s- führten die Gastgeber im ersten Spieviertel mit 08:06, so mussten sich die neuformierten Emmets U 16 letzendlich mit 08:44 geschlagen geben. Am Nachmittag gingen dann die Herren an den Start, ebenfalls hiess der Gegner der PSV Sealords, Hamburg Heat. Die Hamburger die 2016 den Aufstieg in die Regionalliga verpasst haben und 2017 als Favorit der Oberliga Nord gelten mussten in Flensburg eine deutliche Niederlage hinnehmen. Im Spielverlauf konnte der Hamburger Angriff sich nicht gegen die Flensburger Verteidigung durchsetzen, immer wieder wurden die Hamburger durch mehrere Verteidiger gestoppt.

Mit Beginn der Partie schien alles offen zu sein, ein Schlagabtausch beider Teams, so endete das erste Quarter mit 0:0. Im 2. Qtr. kam die Flensburger Offense immer besser ins Spiel und ihre Defense weiterhin souverän- so entschieden die Flensburger diesen Spielabschnitt mit 20:00 für sich, dem gleichzeitigen Halbzeitstand. Nach der Pause konterten die Hamburger schnell und punkteten zum 20:07, gewarnt vor der Stärke und der Quaität von Heat, mussten die Sealords nun noch mehr investieren, Ende 3 QTR. 26:07. Im Schlußviertel konnten die Sealords noch zweimal punkten, zum Endstand von 40:07.

Die Punkte für Flensburg

#22 Andrej Weber 12

#30 Yannic Aziawor 12

#36 Kjeld Petersen 6

#44 Nikolasi Unga 6

#99 Marlin Precht (Kicker) 4

"Starke Hamburger gegen noch stärkere Sealords, so Head Coach Michael Feist nach dem Spiel, wir haben Heat in der Vorbereitung beoabachtet und wir haben sie trotz der Testspielergebnisse nicht unterschätzt, wir wissen um die Qualität der Spieler und der Coaches. Unser Sieg war harte Arbeit und kein Spaziergang, wir haben uns nach der Niederlage vom letzten Wochenende gegen die Blue Devils noch einmal gesteigert, wir können immer noch nicht unser Gesamtpotential abrufen, sind aber auf einem guten Weg, uns war im Vorwege klar, dass wir uns von Spiel zu Spiel steigern müssen, das haben wir und so geht es hoffentlich weiter. Wir können uns auf unser Laufspiel verlassen und arbeiten jetzt daran auch den Ball wieder durch Passspiel zu bewegen, hier haben wir zum Vorjahr noch viel Luft. Wir haben sehr gute Quaterbacks, unser Starter Philipp Dittmar hat einen guten Arm nur fehlt es noch am Timing mit dem Passempfängern. Das Finetuning findet diese Woche statt und ich bin mir sicher, kommenden Samstag werden wir gegen die Kieler GFL Reserve auch den Ball auch durch die Luft bewegen"

Am 13.05. / 17:00 geht es weiter- zu Gast Kiel Baltic Hurricanes 2